Der SOS-Call ist weltweit der erste Service, der es ermöglicht mit modernster Technologie und einem internationalen Netzwerk im Notfall die Hilfeleistung signifikant zu beschleunigen. Die Zeiteinsparung von mehreren Stunden wurde wissenschaftlich überprüft. Der Service ist Teil des Reisemanagements von Unternehmen.

Besonders im Ausland oder in entlegenen Gebieten kann es aufgrund verschiedener Faktoren schwierig sein direkt über die Notrufnummer (In Europa 112) einen Notruf abzusetzen:

Beschreibung der genauen Position
Gehen Sie beispielsweise durch einen Wald und überlegen Sie sich einmal, wie Sie zum Beispiel bei einer Verletzung der Rettungsleitstelle erklären, wo Sie sich gerade aufhalten. Besitzen Sie jedoch ein geeignetes Mobiltelefon ist eine genaue Ortung durch die GPS Koordinaten möglich.

Sprachbarriere
Stellen Sie sich vor Sie sind in Süditalien und sprechen nur wenige Worte Italienisch. Es wird sehr schwierig den Mitarbeitern der lokalen Rettungsleitstelle mitzuteilen, was geschehen ist und wo Sie sich gerade befinden.

Die Lösung
Durch die Applikation des SOS-Call auf Ihrem Smartphone schicken Sie uns bei der Aktivierung des SOS-Calls durch Sie selbst die aktuellen Ortungsdaten Ihres Standorts in unsere Alarmzentrale in Deutschland.
Die gesammelten Informationen über den Notfall, inklusive einer Karte mit Ihrer Position, werden rasch an unsere Partnerleitstelle im Ausland weitergeleitet. Diese aktiviert den lokalen Rettungsdienst in der Landessprache und Sie bekommen schnellst mögliche Hilfe.
Um die medizinischen Kosten dieses Dienstes zu tragen, muss eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen sein.

Leistungsbeschreibung

Die Notrufzentrale von med con team ist täglich 24 Stunden an Werk-, Sonn- und Feiertagen erreichbar und einsatzbereit.

med con team leitet unter Berücksichtigung der vom Teilnehmer angegebenen Stammdaten Notrufe des Teilnehmers bzw. des Mobilfunkgerätenutzers an die lokale Rettungsleitstelle weiter.

Die Leistungen von med con team sind im Einzelnen:

1. Erstberatung, Datenerhebung und Freischaltung

  • Ausführliche Information über Notrufleistungen der med con team.
  • Hinterlegung der Daten der Mobilfunkgerätenutzer in der Alarmzentrale von med con team.
  • Freischaltung der teilnehmenden Mobilfunkgeräte bei med con team.

2. SOS-Call.eu-Notrufservice

  • Notrufeingang unmittelbar in der Alarmzentrale der med con team aus dem In- und Ausland, Notrufentgegennahme bei einer 24 Std. besetzten Alarmzentrale von med con team mit qualifiziertem Personal.
  • Ausführliche Dokumentation der eingehenden Notrufe und eingeleiteten Maßnahmen, insbesondere Aufzeichnung der Notrufe und der Weiterleitungsmaßnahmen.
  • Weitergabe der vom Mobilfunkanbieter bei Auslösung eines Notrufs per SMS oder Datentransfer übersandten Ortungsdaten, soweit diese technisch erhoben werden konnten und med con team vorliegen.

Zusätzliche Services, wie das Anpassen der Apps an das Corporate Design der Firma, die Integration weiterer Services, die weltweite Lokalisierung von Mitarbeitern, bei Katastrophen oder bei politischen Unruhen oder die Massen Evakuierung werden mit Erwerb der App kostengünstig mit angeboten.

App-Download

SOS-Call ist verfügbar als App für iOS, Android und Blackberry. Der Service ist ebenfalls mit Satellitentelefonen nutzbar.

iOS App

Die App verfügt über ein Fenster, dass Ihre aktuelle Position in der Karte anzeigt. Hierbei sind GPS, WLAN und LBS Ortung bereits integriert. Der Kartenausschnitt dient dazu, dass Sie sich vergewissern können, dass die richtige Lokalisationsdaten, im Falle eines Notfalls, übermittelt werden.

Das Smartphone ermittelt automatisch das Land, in dem Sie sich gerade befinden. Sobald Sie die Taste „Lokalen Notruf anrufen“ drücken, erscheinen die Notrufnummern von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in dem Land, in dem Sie sich gerade aufhalten. Durch Druck auf die entsprechende Taste werden Sie direkt mit der entsprechenden lokalen Rettungsleitstelle verbunden.

Ist es Ihnen nicht möglich die genaue Position mitzuteilen, oder sprechen Sie nicht die Sprache in diesem Land, dann drücken Sie „SOS-Call aktivieren“. Ihre Position und Handynummer wird an unsere Alarmzentrale übermittelt. Gleichzeitig wird eine Sprachverbindung aufgebaut, um Ihnen Notfall aufzunehmen.

SOS-Call im Apple Appstore

Android App

Die App verfügt über ein Fenster, dass Ihre aktuelle Position in Google Maps anzeigt. Hierbei sind GPS, WLAN und LBS Ortung bereits integriert. Der Kartenausschnitt dient dazu, dass Sie sich vergewissern können, dass die richtige Lokalisationsdaten, im Falle eines Notfalls, übermittelt werden.

Das Smartphone ermittelt automatisch das Land, in dem Sie sich gerade befinden. Sobald Sie die Taste „Lokalen Notruf anrufen“ drücken, erscheinen die Notrufnummern von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in dem Land, in dem Sie sich gerade aufhalten. Durch Druck auf die entsprechende Taste werden Sie direkt mit der entsprechenden lokalen Rettungsleitstelle verbunden.

Ist es Ihnen nicht möglich die genaue Position mitzuteilen, oder sprechen Sie nicht die Sprache in diesem Land, dann drücken Sie „SOS-Call aktivieren“. Ihre Position und Handynummer wird an unsere Alarmzentrale übermittelt. Gleichzeitig wird eine Sprachverbindung aufgebaut, um Ihnen Notfall aufzunehmen.

SOS-Call Android
SOS-Call im Google Playstore

Blackberry App

Die Blackberry App ermöglicht zum jetzigen Zeitpunkt die Übermittlung Ihrer Positionsdaten an unsere Alarmzentrale. Durch eine Schnellwahltaste kann dies mit einem zweiten Tastendruck ermöglicht werden.

Eine Beschreibung der App finden Sie bei Arealcontrol. Das Tracking ist beim reinen SOS-Call.eu abgeschaltet.

Satellite Phone

In Gegenden, in denen es keinen Mobilfunk Empfang gibt, können Satellitentelefone eingesetzt werden. Der sich hinter dem SOS-Call.eu befindliche Service funktioniert genauso, wie mit einer App.

Die Satelliten Telefone ermöglichen die Übermittlung Ihrer Positionsdaten an unsere Alarmzentrale. Durch eine Schnellwahltaste, oder zum Beispiel durch die separate Notruftaste des abgebildeten Iridium Telefons, werden die notwendigen Daten an die Alarmzentrale weitergeleitet und ein Telefongespräch aufgebaut.

Wir beraten Sie gerne, welche Systeme gerade für Ihren Einsatz sinnvoll sind. Die Hardware können Sie dann bei dem Händler Ihres Vertrauens besorgen.

FAQ

1. Was sind die Vorteile des SOS-Call?

Wir sind der erste Anbieter, der Sie weltweit darin unterstützt, einen Notruf abzusetzen um schnellstmöglich Hilfe zu bekommen. Auch bei Sprachproblemen oder Ortsunkundigkeit wird Ihre exakte Position über unser Partnernetzwerk an den lokalen Rettungsdienst weitergeleitet. Das bewirkt in 30% der Notrufe eine signifikante Beschleunigung des Eintreffens der Rettungskräfte am Ort des Geschehens.

2. Brauche ich eine Auslandsreisekrankenversicherung?

Ja, denn sobald Sie ins Ausland reisen ist der Krankenversicherungsschutz oft eingeschränkt. Deswegen fragen wir Ihren Auslandskrankenversicherungsschutz ab. Falls Sie hierzu Fragen haben, rufen Sie uns während der üblichen Geschäftszeiten an.

3. Muss im Ausland Datenroaming angeschaltet sein?

Um auch im Ausland sowohl eine SMS, als auch eine E-Mail mit den Ortsinformationen, die Sie auf der Karte sehen, an die Alarmzentrale zu schicken, sollten Sie kurzfristig das Datenroaming angeschaltet haben. Die App schickt aber auch ohne Datenroaming die Koordinaten über SMS, allerdings können Sie die Karte in der App nicht sehen. Bitte schalten Sie das Datenroaming wieder aus, wenn Sie es nicht mehr benötige.

4. Wie kann ich feststellen, ob beim SOS-Call.eu die Daten korrekt übermittelt wurden?

Der Disponent in der Alarmzentrale erhält die Daten innerhalb einer Minute nach Alarmauslösung. In dieser Zeit wird auch die Sprachverbindung aufgebaut. Der Disponent bestätigt dann den Erhalt der Lokalisationsdaten.

5. Wo finde ich eine App mit automatischem Tracking für den Security Bereich?

Es gibt Situationen, in denen es wichtig ist, den Standort einer Person kontinuierlich zu verfolgen. Dies ist für den Sicherheitsbereich (Security) oft von großer Wichtigkeit. Hierfür wurden spezielle Apps mit einer Serverunterstützung entwickelt, die allen notwendigen Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Möglichkeiten. Bitte rufen Sie uns unter 07121 43366266 an.

6. Soll WLAN eingeschaltet sein?

Ja, da innerhalb von Gebäuden die WLAN Ortung fast so genau ist, wie die GPS Ortung im Freien.

7. Kann ich Geofencing benutzen?

Die Server von Arealcontrol, oder anderen Anbietern, erlauben es, um gewisse Gebiete virtuelle Zäune zu legen. Sobald diese überschritten werden (zum Beispiel bei dementen Patienten), wird die Alarmzentrale alarmiert.